zum Inhalt springen

Die Struktur der Zusatzausbildung umfasst insgesamt vier Kurse, zwei an der juristischen Fakultät und zwei an der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät. Zusätzlich muss mindestens eine Veranstaltung des Environmental Law Centers besucht werden, um das Zertifikat zu erhalten.

 

Mögliche Auswahlkurse der Rechtswissenschaftlichen Fakultät:

Für diesen Bereich könnten zum Beispiel folgende Kurse aus dem Angebot des CUSL gewählt werden:

  • International Environmental Law
  • Environmental Law Basics and Comparative Studies
  • Biodiversity Law

Grundsätzlich dürfen jedoch alle Kurse der juristischen Fakultät belegt werden, die einen umweltrelevanten Bezug aufweisen, wie beispielsweise "Umweltrecht".

 

Mögliche Auswahlkurse der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät:

Für diesen Bereich könnten zum Beispiel folgende Kurse aus dem Angebot des IMES gewählt werden:

  • Physical Hydrology
  • Land Use Dynamics (Physical Geography)
  • Ecology
  • Atmosphere I und II
  • Environmental Medicine
  • Chemistry of the Atmosphere

Grundsätzlich dürfen jedoch alle Kurse der Math.-Nat belegt werden, die einen umweltrelevanten Bezug aufweisen.

 

Mögliche Veranstaltungen des Environmental Law Centers

Zertifikatsrelevante Veranstaltungen wären z.B.:

  • Besuch einer Umweltrechtskanzlei
  • Vorträge praktizierender UmweltjuristInnen
  • Teilnahme an der jährlichen Exkursion des ELC nach Indien
  • Besuch der UN in Bonn
  • etc.